Angebote im Detail / Raumplanung Fachtag MINTeinander 2020

Mitglieder-Angebote zum Fachtag "MINTeinander" am 7. Mai 2020 in der experimenta

11.00-12.30 Uhr   |   MINTpraxis I

Auf dem experimenta Platz

BBQ Bildung und Berufliche Qualifizierung gGmbH in Kooperation mit Coaching4future

DISCOVER INDUSTRY - Einblicke in die Welt der Industrie gewinnen. Das Arbeiten in der Industrie ist monoton und öde und Ingenieure sind allesamt langweilige Nerds...
Mit solchen Vorurteilen räumt DISCOVER INDUSTRY auf und beweist das Gegenteil: Das einzigartige Roadshow-Fahrzeug mit knapp 100 m² Ausstellungsfläche auf zwei Ebenen bringt die spannende Welt der Industrie direkt an Schulen in Baden-Württemberg. Im Workshop dürfen Sie an fünf beispielhaften Arbeitsstationen den industriellen Produktentstehungsprozess kennenlernen und in Kleingruppen verschiedene Aufgaben lösen: Objekte mit einem 3D-Scanner digitalisieren, Prototypen im Miniatur-Windkanal testen oder einen echten Industrieroboter programmieren – hier wird selbst Hand angelegt.

Coaching4future

Robert-Mayer-Labor
e2, 4. OG

experimenta gGmbH

Versuche zum Thema „Was ist Ökostrom“:  Stromerzeugung, Energiespeicherung, Energieübertragung.
In diesem Workshop lernen wir anhand von spannenden Experimenten alle relevanten Möglichkeiten kennen, wie wir schon heute „sauberen” Strom gewinnen können. Dabei helfen uns Sonne, Wind und Wasserkraft, mit denen wir selbst Strom erzeugen können. Außerdem lernen wir, Strom zu übertragen, zu speichern und in andere Energieformen umzuwandeln.

Dirk Ittner, Sekundarstufe Labor

Marie-Curie-Labor
e2, 2.OG

explorhino- Schülerlabor Hochschule Aalen

Entwickle Dein eigenes Flugmodell
Konstruiere und baue Deinen eigenen Styroporflieger mit Filocut. 

Dr. Erika Lahnsteiner und Carina Schneider

Wilhelm-Maybach-Labor
e2, 4. OG

Faszination Technik e.V., Heilbronn

Die TeCbox - Für mehr Spaß am Forschen und Experimentieren!
Die TeCbox unterstützt den  technisch-naturwissenschaftlichen  Unterricht in der Grundschule. Sie  umfasst  übersichtlich und altersgerecht die Themen "Energie" und "Konstruktion".  Der Schwerpunkt liegt dabei auf begeisterten Lehrkräften, die in modulspezifischen Schulungen in die Inhalte eingeführt werden. Im Workshop stellen wir Ihnen die Inhalte vor und bieten Ihnen die Möglichkeit, die Experimente und Handbücher selbst zu testen.

Prof. Dr. Gerhard Peter, Pädagog. Leiter der Jugendtechnikschule Fellbach
Klaus Jaißle

Begrüßungsraum
e1, UG

Fehling-Lab, Schülerlabor und Lehrerfortbildungszentrum, Stuttgart

Das Stickoxidproblem - Diesel, Kerze und noch mehr! 

Dazu ist es besonders wichtig, auch informative experimentelle Zugänge zu schaffen. Im Vortrag werden sehr einfach durchzuführende neue Schlüsselexperimente mit Teststäbchen vorgestellt, die es erlauben, halbquantitativ Stickoxide an ganz verschiedenen Quellen rasch nachzuweisen und unmittelbar zu vergleichen. So gelingt eindrucksvoll der Vergleich der Abgase eines neuen Benzin-PKWs mit kaltem Motor (Kat kalt) und heißem Motor (Kat betriebswarm), der Vergleich bei einem modernen Diesel-PKW Euro 6 mit bluetec oder der Nachweis der Stickoxide bei einem Moped.
Die Bildung von Stickoxiden bei einer Kerze, einem Gasbrenner, einem Tesla-Lichtbogenfeuerzeug oder einer Zigarette bietet eindrucksvolle Ergänzungen und Vergleiche für das Stickoxidthema.
Grundlegende Reaktionen bei der Entstehung der Stickoxide und bei ihrer Beseitigung werden modellhaft erläutert.

Prof. Dr. Peter Menzel, Universität Hohenheim und Bettina Grau

Elisabeth-Kalko-Labor
e2, 5. OG

Genius – die junge WissensCommunity der Daimler AG

Wie funktioniert eigentlich die Brennstoffzelle?
Anschaulich und praxisnah anhand eines Brennstoffzellen-Fahrzeugmodelles erklärt. 
Zudem erfahren Sie, welches zusätzliche Genius-Unterrichtsmaterial zum Thema "Brennstoffzelle" verfügbar ist – für einen abwechslungsreichen und praxisnahen Unterricht. 

Bettina Bihlmayr, Manager und Team

Schülerforschungszentrum
e2, 4. OG

Jugendforschungszentrum Schwarzwald-Schönbuch Nagold

Mathematik verstehen leicht gemacht mit dem Raspberry Pi (für die gymnasiale Oberstufe)

Prof. Dr. Helmut Günther, Leiter des Jugendforschungszentrums und Marcel Quintus

Seminarraum 1
e2, 3.OG
Jugendstiftung Baden-Württemberg, Sersheim
 

Demokratieförderung an der Schule! 
Sie lernen Formate der Demokratieförderung kennen, die Sie direkt projektorientiert einsetzen oder abrufen können. Alle Formate sind von Schülerinnen und Schülern erprobt. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Arbeit mit heterogenen Gruppen, die Erfahrung von Selbstwirksamkeit und die Vermittlung von bildungsorientierten Auslandserfahrungen für Schülerinnen und Schüler, die schwierig erreichbar sind oder sich partizipativen Prozessen verweigern.

Wolfgang Antes, Geschäftsführer und Iris Fritz

Forum-Treppe
e2, EG/UG 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Extreme in unserem Klima: Was wissen wir über sie und wie berühren sie mich?
Infolge des globalen Klimawandels ändert sich unser Wetter. Dies zeigt sich nicht nur durch einen Anstieg der Durchschnittstemperatur, sondern auch bei den Extremen unseres Wetters. Wichtige Fragen dabei sind, wie stark, wie oft und für wen sich diese Extreme ändern. Im Rahmen des Workshops beschäftigen wir uns mit verschiedenen Extremereignissen – von tropischen Wirbelstürmen bis hin zu Hagelereignissen – und diskutieren anhand praktischen Beispielen, wie solche Extreme definiert, wahrgenommen und bewertet werden.

Dr. Hans Schipper, Leiter des Süddeutschen Klimabüros

Seminarraum 2
e2, 3.OG

Landesverband für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung (natec)

Die Stärken eines Stärkentrainings für die MINT-Berufsorientierung!

Evelyn Jundt, Stärkentrainerin

Konrad-Zuse-Labor
e2, 3. OG

Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e. V., Dresden

Programmieren lernen mit dem Ozobot - das Multitalent unter den Robotern.
Mithilfe der faszinierenden Ozobots, einem kleinen Roboter mit Farbsensoren, lernen Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen spielerisch die Grundlagen des Programmierens kennen. Dabei kann der Ozobot sowohl mit Farbstiften ganz analog, als auch mit einem Online-Tool programmiert werden. Beim Lösen von Aufgaben aus verschiedenen Themenfeldern entwickeln sie zudem Kreativität und Problemlösungskompetenzen. 

Dipl.-Soz. Sylvia Schöne, Bildungsreferentin

 
Seminarraum 2
e1, 3. OG                      

Pädagogische Hochschule Heidelberg

"Mädchen als MINTmacherinnen" Im Workshop erhalten Sie einen kurzen Input zum Thema der Mädchenförderung im MINT-Bereich aus Sicht grundlegender und aktueller Forschung. Innerhalb des Inputs werden mögliche Stellschrauben für die Mädchenförderung gemeinsam herausgearbeitet. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit in interaktiver Gruppenarbeit praxisorientiert Strategien ihrer Wahl zu bearbeiten und Strategien für die Schule zu entwickeln. Abschließend werden die Ergebnisse untereinander vorgestellt und gesammelt. 

Laura Arndt

Friedrich-von-Alberti-Labor
e2, 1. OG

Schülerforschungslabor Kepler-Seminar e.V., Stuttgart

Bau eines Wasserrades

Bernhard Horlacher, Oberstudienrat, Geschäftsführer

Lousi-Brüggemann-Labor
e2, 5.OG         

Wissensfabrik - Unternehmen für Deutschland e. V.

IT2School - Gemeinsam IT entdecken, analog und digital Informationstechnologie nicht nur nutzen, sondern auch verstehen und gestalten, das ist das Ziel von "IT2School" – Gmeinsam IT entdecken". Im Workshop lernen die Teilnehmer das anloge und digitale Projekt für die informatisch-technische Grundbildung kennen. Teilnehmer können die verschiedenen Module des Projekts, z. B. den "Internetversteher" oder "Mein Anschluss – Das Bananenklavier", ausprobieren und selbst gestalten. Die flexiblen und niederschwelligen Module, die mit wissenschaftlicher Begleitung der Uni Oldenburg entwickelt wurden, können in den Klassen 3 bis 12 eingesetzt werden. Lehrkräfte benötigen keine speziellen IT-Kenntnisse, notwendiges Wissen erhalten Sie bei Bedarf in einer eintägigen Fortbildung. Weitere Infos unter: wissensfabrik.de/it2school

Dr. Axel Jentzsch, Leiter Bildung und Katharina Missling, Projektmanagerin Bildung

12.30-14.00 Uhr  |  MINTbasar

  • experimenta gGmbH
  • Faszination Technik e.V., Heilbronn
  • Forscherfabrik Schorndorf
  • Hochschule Heilbronn
  • Institut Dr. Flad, Stuttgart
  • Jugendforschungszentrum Schwarzwald-Schönbuch Nagold
  • Klett MINT GmbH
  • Landesverband für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung (natec)
  • Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e. V., Dresden
  • NwT-BW
  • Pädagogische Hochschule Heidelberg
  • Schülerforschungslabor Kepler-Seminar e.V., Stuttgart
  • Schülerforschungszentrum Südwürttemberg
  • Stuttgarter Jugendhaus gGmbH, Stuttgart
  • TECHNOSEUM Mannheim
  • VDI Württembergischer Ingenieurverein e.V., Stuttgart
  • Wissensfabrik - Unternehmen für Deutschland e. V.
  • YAEZ GmbH
  • Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL)
     

14.00-15.30 Uhr   |   MINTpraxis II

Auf dem experimenta Platz

BBQ Bildung und Berufliche Qualifizierung gGmbH in Kooperation mit Coaching4future

DISCOVER INDUSTRY - Einblicke in die Welt der Industrie gewinnen.
Das Arbeiten in der Industrie ist monoton und öde und Ingenieure sind allesamt langweilige Nerds...
Mit solchen Vorurteilen räumt DISCOVER INDUSTRY auf und beweist das Gegenteil: Das einzigartige Roadshow-Fahrzeug mit knapp 100 m² Ausstellungsfläche auf zwei Ebenen bringt die spannende Welt der Industrie direkt an Schulen in Baden-Württemberg. Im Workshop dürfen Sie an fünf beispielhaften Arbeitsstationen den industriellen Produktentstehungsprozess kennenlernen und in Kleingruppen verschiedene Aufgaben lösen: Objekte mit einem 3D-Scanner digitalisieren, Prototypen im Miniatur-Windkanal testen oder einen echten Industrieroboter programmieren – hier wird selbst Hand angelegt.

Coaching4future

Robert-Mayer-Labor
e2, 4. OG

experimenta gGmbH

Versuche zum Thema „Mikrocontroller"
In den meisten technischen Geräten stecken zur Steuerung Mikrocontroller. In diesem Workshop lernen wir, was eine Mikrocontroller ist und wie wir ihn in der Arduino-Entwicklungsumgebung einfach selbst programmieren.

Dr. Martin Schulz, Sekundarstufe-Labor

Wilhelm-Maybach-Labor
e2, 4. OG

Faszination Technik e.V., Heilbronn

Der Stirling-Motor - mehr als heiße Luft! / Einstieg in die Robotik mit dem SCARA
Wir stellen zwei besondere Technik-Workshops für Schulklassen (ab der Mittelstufe) vor: 
1. Demonstration eines  Heißluft-Motors nach dem Stirling-Prinzip  (physikalische Hintergründen und Kursinhalte des Workshops)
2. Vorstellung  eines SCARA-Roboterarm-Workshops mit Ansteuerung über einen Arduino-MC (Kursinhalte und technische Features)

Dipl.-Ing. W. Kleinknecht und Dipl.-Ing. P. Klaiber

Elisabeth-Kalko-Labor
e2, 5. OG

Genius – die junge WissensCommunity der Daimler AG

Wie funktioniert eigentlich die Brennstoffzelle?
Anschaulich und praxisnah anhand eines Brennstoffzellen-Fahrzeugmodelles erklärt. 
Zudem erfahren Sie, welches zusätzliche Genius-Unterrichtsmaterial zum Thema "Brennstoffzelle" verfügbar ist – für einen abwechslungsreichen und praxisnahen Unterricht. 

Bettina Bihlmayr, Manager und Team

Begrüßungsraum
e1, UG

Landesverband für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung (natec)

Medienproduktion mit Jugendlichen
ein Praxiseinblick aus dem Projekt "Fortbildung zum Jugend-Technik-Coach", Zentrum für Mediales Lernen am KIT, Karlsruhe

Michael Gauß, Diplombiologe, Master im Bereich Pädagogik

Konrad-Zuse-Labor
e2, 3. OG

Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e. V., Dresden

Programmieren lernen mit dem Ozobot - das Multitalent unter den Robotern.
Mithilfe der faszinierenden Ozobots, einem kleinen Roboter mit Farbsensoren, lernen Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen spielerisch die Grundlagen des Programmierens kennen. Dabei kann der Ozobot sowohl mit Farbstiften ganz analog, als auch mit einem Online-Tool programmiert werden. Beim Lösen von Aufgaben aus verschiedenen Themenfeldern entwickeln sie zudem Kreativität und Problemlösungskompetenzen.

Dipl.-Soz. Sylvia Schöne, Bildungsreferentin

Seminarraum 2
e1, 3. OG

Pädagogische Hochschule Heidelberg

"Mädchen als MINTmacherinnen"
Im Workshop erhalten Sie einen kurzen Input zum Thema der Mädchenförderung im MINT-Bereich aus Sicht grundlegender und aktueller Forschung. Innerhalb des Inputs werden mögliche Stellschrauben für die Mädchenförderung gemeinsam herausgearbeitet. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit in interaktiver Gruppenarbeit praxisorientiert Strategien ihrer Wahl zu bearbeiten und Strategien für die Schule zu entwickeln. Abschließend werden die Ergebnisse untereinander vorgestellt und gesammelt. 

Laura Arndt

Seminarraum 1
e2, 3.OG

SAP Young Thinkers

GET CODING NOW! With SAP Young Thinkers and Snap

Werden Sie Programmierer*in und entwickeln Sie Ihr ganz eigenes Projekt. Mit der blockbasierten Programmiersprache Snap! erfahren Sie spielerisch und experimentierend Informatik. Ohne vorheriges Runterladen können Sie im Browser mit Snap! arbeiten und ihre Projekte später speichern und teilen. Sie können neue Steuerungselemente über das einfache zusammensetzen von Blöcken erstellen und so zum Beispiel Ihr eigenes Computerspiel entwickeln. Mit Snap! lassen sich aber auch  Projekte mit Kunst erstellen, Stickmaschinen oder Controller mit Sensoren ansteuern.

Christiane Bauer, Creative Director and Gloabal Lead

Schülerforschungszentrum
e2, 4. OG

Schülerforschungszentrum Südwürttemberg

MINT-Interesse wecken und halten!
Best practice aus dem Schülerforschungszentrum Südwürttemberg in Zusammenarbeit mit Schulen" .

Tobias Beck, Pädagog. Leiter und Manuel Vogel, Pädagog. Leiter

Louis-Brüggemann-Labor (Chemie)
e2,  5. OG                 

TECHNOSEUM Mannheim

Escape-Boxen im MINT-Unterricht! Der Spaß an Escape-Raum Aktivitäten lässt sich nutzen, um Schülerinnen und Schüler zu motivieren, sich mit naturwissenschaftlichen Themen auseinanderzusetzen. Im ersten Teil des Workshops lernen Sie beim Rätseln in kleinen Teams einen der Escape-aus-der-Box Workshops des TECHNOSEUM genauer kennen. Darauf aufbauend werden anschließend bisherige Erfahrungen und Einsatzmöglichkeiten im Unterricht diskutiert.

Dr. Anke Neuhaus, Museumspädagogik

Archimedes-Labor
e2, 1. OG

TINKERTANK Ludwigsburg

Wie können wir Qualität und Quantität von Mentorinnen und Mentoren in Makerspaces zukünftig sicherstellen?

Jasmin Mertikat, Projektleitung und Carolin Bathke, Entwicklung und Struktur

KLEX (Seminarraum)
e1, UG

VDI Württembergischer Ingenieurverein e.V., Stuttgart

MIMU - MINT und Musik im Unterricht!
Wie kann ich ein Musikstück anhand eines OPEN-Source Programms im Unterricht programmieren? 

Natalie Spahr, Projektleitung VDI-TecCity

Begrüßungsraum
e1, UG

Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL)

Die Struktur der amtlichen Lehreraus- und -fortbildung am ZSL.
In dem Vortrag wird es um das neu gegründete Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung gehen. Dabei sollen folgende Aspekte angesprochen werden: Wie sieht die Struktur der Aus- und Fortbildung in Zukunft aus? Welche Fortbildungsformate wird es geben? Wohin kann sich die einzelne Lehrkraft wenden, wenn sie einen Beratungs- und Fortbildungsbedarf hat? Welche Kooperationen mit außershulischen Partnern sind angedacht? Wie soll mit Hochschulen und Universitäten zusammengearbeitet werden? Wir stellen die Konzepte des ZSL vor und freuen uns auf Ihre Nachfragen und Anregungen!

Anja Schneider-Heer, Referatsleiterin Aus- und Fortbildung der allgemeinbildenden Gymnasien

15.30-16.30 Uhr   |   MINTforen

Robert-Mayer-Labor
e2, 4. OG

experimenta gGmbH

Vortrag "Überblick über Schülerwettbewerbe und die jeweiligen Voraussetzungen"

Cathrin Geiss, Wettbewerbe, Tagungen und Science Camps

Maker Space
e2, EG

experimenta gGmbH

Von Handwerk bis Virtuelle Realität - Was
ist eigentlich ein Maker Space

Jonathan Günz, Maker Space

Wilhelm-Maybach-Labor
e2, 4. OG

Jugendforschungszentrum Schwarzwald-Schönbuch Nagold

Kreatives Arbeiten im modernen Mathematik-Unterricht der gymnasialen Oberstufe, Möglichkeiten und Herausforderungen bei der Umsetzung.

Prof. Dr. Helmut Günther, Leiter des Jugendforschungszentrums und Marcel Quintus
 

Seminarraum
e2, 3. OG

Landesverband für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung (natec)

Wie kann "MINTeinander", Schule in Kooperation mit außerschulischen Partnern funktionieren?
Best practice-Beispiele, Erfahrungsaustausch, Ideen! Ein best-pratice Beispiel-Fortbildung zum Jugend-Technik-Coach:MINTeinader - Anforderungen heterogener Gruppen in der MINT-Bildung!

Martina Forstreuter-Klug, Referentin der Geschäftsführung-Stabsstelle Sonderprojekte
und Stellv. Vorsitzende
Michael Gauß, Diplombiologe, Master im Bereich Pädagogik, Projektleiter Jugend-Technik-Coach
Dipl.-Päd. Stephan Schweyer-Wagenhals 

Begrüßungsraum
e1, UG

Landesverband für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung (natec)

Unconscious Bias: Unbewusste Denkmuster (auch) im MINT-Bereich
Unbewusste Denkmuster, sogenannte Unconscious Bias, begleiten uns ständig. Dabei helfen sie uns, im Alltag und besonders in bedrohlichen Situationen richtig zu reagieren. Sie können aber auch dazu führen, dass wir Personen und Situationen falsch einschätzen. Welche Auswirkungen dies im MINT-Bereich haben kann, soll in diesem Vortrag vertieft werden.

Michael Detmer, BASF SE, Diversity + Inclusion, Ludwigshafen

Seminarraum
e2, 3. OG
Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e. V., Dresden
 

Sportliche Atmosphäre beim Forschungs- und Roboterwettbewerb  FIRST® LEGO® League (FLL) - Planung-Organisation-Durchführung-Lernerfolg
Die FIRST® LEGO® League (FLL) kombiniert den Spaß an Technik und Wissenschaft mit der spannenden Atmosphäre eines Sportevents. Die Kinder und Jugendlichen zwischen 9 und 16 Jahren arbeiten wie echte Ingenieur*innen innerhalb eines Teams zu einem jährlich wechselnden Thema. Sie planen, programmieren und testen einen vollautomatischen Roboter, der eine knifflige Mission meistern soll.

Erziehungswissenschaftlerin M. A. Antje Krauße und Dipl.-Päd. Marcus Kotte, Geschäftsführer

Schülerforschungszentrum
e2, 4. OG

Schülerforschungszentrum Südwürttemberg

Aus der Breitenförderung ins Nationalteam
Über Schul-AGs zu Wettbewerben, außerschulisch unterstützt, bis zum internationalen Auftritt. 

Vortrag: Präsentation SFZ
Aufbau, Besonderheiten, Herausforderungen, Finanzierung …

Helmut Ruf, Pädagog. Leiter und Dr. Konstanze Nickolaus, Kaufm. Leiterin

 

TECHNOSEUM Mannheim

Tinkering in der Schule - Möglichkeiten und Schwierigkeiten bei der Umsetzung. Flexibilität, Kreativität und Problemlösungsfähigkeit sind sicher einige der Qualifikationen, die unsere Kinder dazu befähigen, in der immer komplexer werdenden Welt zu bestehen. Tinkering ist eine der Möglichkeiten diese Fähigkeiten zu trainieren. Im Workshop werden einige gut erprobte Aktivitäten, wie der Bau von Windautos vorgestellt, und von den Teilnehmenden auf die Einsatzmöglichkeit im Schulunterricht getestet.

Dr. Anke Neuhaus, Museumspädagogik

KLEX (Seminarraum)
e1, UG

VDI Württembergischer Ingenieurverein e.V., Stuttgart

3. Digital Camps - Ein "cooles Format"!  
Digitalisierung für Jugendliche erlebbar zu machen. Best-practice: Girls´ Digital Camp in Kooperation mit dem Klett-MINT Verlags.

Natalie Spahr, Projektleitung VDI-TecCity

Elisabeth-Kalko-Labore
e2, 5. OG        

Wissensfabrik - Unternehmen für Deutschland e. V.

Digitale Mündigkeit - Mit IT2School die digitale Welt entdecken. 

Dr. Axel Jentsch, Leiter Bildung und Katharina Missling

Archimedes-Labor
e2, 2. OG

YAEZ GmbH

"Ich versteh' nur tiktok!" MINT-THEMEN in Sozialen Netzwerken spannend präsentieren!
Im ersten Teil, dem Vortrag, würden wir gerne ausgehend von unserer Erfahrung und untermauert von neuen Studien darlegen, welche Sozialen Medien Jugendliche aktuell nutzen, welche Inhalte konsumiert werden und welche Aktivitäten damit verbunden sind. 
Davon ausgehend möchten wir aufzeigen, welche guten Ansätze es gibt, wie Soziale Medien genutzt werden können, um gezielt MINT-Inhalte schülergerecht zu kommunizieren. Damit es nicht zu frontal wird, fordern wir die Lehrkräfte auf, die Inhalte selbst auf den Smartphones zu öffnen und ermutigen sie, auf den Beispielkanälen selbst ein bisschen zu stöbern.

Lisa Röthinger

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sich die
Räumlichkeiten gegebenenfalls noch ändern können.

Projektförderer und Sponsoren