Programmübersicht Fachtag MINTeinander 2020

Programm am Donnerstag, 7. Mai 2020

Fachtag in der experimenta „MINTeinander“ Schule trifft auf MINT-Macher!

experimenta (Gebäude e1 - Foyer Untergeschoss, Science Dome)

9.00 bis 9.30 Uhr

Come-together

9.30 bis 9.45 Uhr

Begrüßung
Silke Lohmiller - Geschäftsführerin der Dieter Schwarz Stiftung gGmbH
Dr. Wolfgang Hansch – Geschäftsführer experimenta gGmbH

9.45 bis 10.45 Uhr

Vortrag
Dr. Sven Körner
First Rule of Artifical Intelligence ( AI): Hard things are easy – easy things are hard
Ein Ausblick in das Zeitalter der Künstlichen Intelligenz!

experimenta (Gebäude e2 - Veranstaltungssaal Kubus sowie Labore)

11.00 bis 12.30 Uhr

MINTpraxis 1

12.30 bis 14.00 Uhr

Mittagspause

 „MINTbasar“ – natec-Mitglieder und natec-Partner stellen sich vor!
Informationen über außerschulische MINT-Angebote
Möglichkeit zum Besuch des DISCOVER INDUSTRY Trucks auf dem Experimenta-Platz

14.00 bis 15.30 Uhr MINTpraxis 2
15.30 bis 16.30 Uhr

MINTmacher Foren
MINT-Themen im Gespräch - Information über Best-Practice-Beispiele und 
Erfahrungsaustausch

16.30 Uhr  Abschlussrunde und Ausblick
17.00 Uhr Möglichkeit zum Besuch des DISCOVER INDUSTRY Trucks auf dem Experimenta-Platz

Dr. Sven Körner

Sven Körner ist Experte für kognitive / semantische / DeepLearning / MachineLearning / NLP-Computing- und Cloud-Technologien und damit ein Anwender neuer Technologien und KI-Forscher. Die Presse führt ihn als einen der Top 18 KI-Experten weltweit. Er gibt Vorträge und Keynote-Lectures über neueste Technologien und gehört zu den Befürwortern der Entmystifizierung von KI. Sven Körner arbeitete bereits an künstlicher Intelligenz “bevor es cool war”. “Life’s a rock show ‒ better be on stage” - nach diesem Mantra versucht Sven Körner das Beste aus den zwei Welten akademisches und unternehmerisches Denken zu verbinden.

 

DISCOVER INDUSTRY Truck

Das Arbeiten in der Industrie ist monoton und öde und Ingenieure sind allesamt langweilige Nerds...DISCOVER INDUSTRY räumt auf mit solchen Vorurteilen und beweist das Gegenteil: Das einzigartige Roadshow-Fahrzeug mit knapp 100 m² Ausstellungsfläche auf zwei Ebenen bringt die spannende Welt der Industrie direkt an die Schulen in Baden-Württemberg. Dabei zeigen zwei junge Coaches den Jugendlichen, wie vielfältig Ingenieur- und andere MINT-Berufe sein können, wie viel Abwechslung und wie viele Chancen die Industrie bietet und welche Rolle informationstechnische Kenntnisse dabei spielen.

An fünf Arbeitsstationen lernen Schüler/-innen im Erdgeschosse des Roadshow-Trucks den industriellen Produktentstehungsprozess kennen und lösen in Kleingruppen verschiedene Aufgaben: Objekte mit einem 3D-Scanner digitalisieren, Prototypen im Miniatur-Windkanal testen oder einen Industrieroboter programmieren – hier wird selbst Hand angelegt.

Der DISCOVER INDUSTRY Truck ist ein Projekt der Baden-Württemberg Stiftung, der Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Baden-Württemberg, und von Südwestmetall.

Formate:

MINTpraxis 1 und 2

Die Mitglieder des natec Landesverbandes bieten zu unterschiedlichen Themen Workshops und Laborkurse an. Diese dauern 1,5 Stunden. Sie finden in den Laboren, z.B. Konrad-Zuse-, Robert-Mayer-, Elisabeth-Kalko- oder Wilhelm-Maybach-Labor, der experimenta statt.

Die MINTpraxis Angebote stehen unter dem Motto «Experimentieren, Werkeln,Tüfteln und

Programmieren». Expert/-innen des natec Landesverbandes leiten die Workshops und Laborkurse und stehen Ihnen für Fragen rund um die MINT-Themen und zum Thema Nachhaltigkeit zur Verfügung.

 

MINTbasar

Was bietet Ihnen der MINTbasar?

An verschiedenen Stationen können sie sich über die vielseitigen außerschulischen Angebote des natec Landesverbandes in ganz Baden-Württemberg informieren. Sie haben die Möglichkeit, mit den Vertreter/-innen der einzelnen Institutionen ins Gespräch zu kommen und Kooperationen zu vereinbaren. Schauen-Probieren-Diskutieren ist das Motto des MINTbasars.

 

MINTmacher Foren

Welche MINT-Themen interessieren Sie? Das MINTmacher Forum ist eine Plattform, um über aktuelle Themen «MINTeinander» ins Gespräch zu kommen. Sie können sich im ersten Schritt informieren, Best-Practice- Beispiele kennenlernen und sich mit den Referent/-innen und den anderen Teilnehmer/-innen austauschen.Themenbeispiele:

Wie kann «MINT-Bildung» zwischen Schule und außerschulischen Lernorten gelingen?

  • Kreatives Arbeiten in der Schule: Chancen und Herausforderungen.
  • Die Weiterbildung zum Jugend-Technik-Coach.
  • Diversity, Migration, Inklusion im Fokus.
  • Teilnahme an „Jugend forscht“ - ein Ziel.

 

Projektförderer und Sponsoren