Zukunftsakademie Heidenheim e.V.

Selbst aktiv werden, entdecken, werken, experimentieren, konstruieren und forschen - das alles geht bei der Zukunftsakademie.

Die Zukunftsakademie Heidenheim vereint unter ihrem Dach die Juniorakademie (für interessierte Schüler/innen weiterführender Schulen) und die Hector-Kinderakademie (Talentförderung für besonders begabte Kinder in Grundschule und Kindergarten).

Die Zukunftsakademie möchte bei Kindern und Jugendlichen Interesse für MINT – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik wecken und fördern. Zentral sind bei den Angeboten Handlungsorientierung, Praxisbezug und Kontakt zur Arbeitswelt. Dies soll u.a. das Interesse an naturwissenschaftlichen und technischen Berufen wecken und dazu beitragen, den Bedarf der Industrie, des Mittelstandes und des Handwerks der Region an Ingenieuren, Facharbeitern, Handwerkern und Technikern zu decken.

Angeboten werden

  • Außerschulische Kurse in Stadt und Landkreis Heidenheim für interessierte Kinder und Jugendliche
  • Kurse für Schulklassen in der Forscherwerkstatt der Zukunftsakademie
  • "ZAK mobil" - Kurse für Grundschulklassen vor Ort an den Schulen
  • "ZAK at school" - Kurse an Schulen im Rahmen des Ganztagesbetreuung
  • Mitmachausstellungen in der Forscherwerkstatt der Zukunftsakademie, z.B. Physik und Naturphänomene.

Die Angebote, die aus Gründen der Chancengleichheit weitgehend kostenfrei angeboten werden, besuchen jährlich über 3.500 Kinder und Jugendliche (alle Schularten). 

Für die Zukunftsakademie stehen in der Forscherwerkstatt Gelbe Halle Werkstätten, Labore, Vorlesungs- und Verwaltungsräume zur Verfügung. Die Zukunftsakademie ist vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg als Außerschulisches Forschungszentrum anerkannt.
 
Die Gesamtkoordination der Zukunftsakademie liegt bei Susanne Mayr, für die Hector-Kinderakademie sind Ansprechpartner und verantwortlich die Geschäftsführer Sabine Palinkas (Rektorin Bergschule Heidenheim) und Erich Ott, OStD i.R., für die Juniorakademie Susanne Mayr und Wolfgang Heller. Landkreisbeauftragter für die Zukunftsakademie ist Rudolf Hollein. 

Die Zukunftsakademie legt Wert darauf, ein lokales und regionales Angebot zu sein und die Themenschwerpunkte und Interessen der im Landkreis angesiedelten Firmen, Betriebe, Schulen und Hochschulen aufzunehmen. Der Landkreis und die Stadt Heidenheim arbeiten eng zusammen, ein Verein mit Mitgliedern aus Stadt, Landkreis, Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft gestaltet die Zukunftsakademie aktiv mit.

Kontakt

Zukunftsakademie Heidenheim e.V.
Schmelzofenvorstadt 33/4
89520 Heidenheim
www.zak-heidenheim.de

Ansprechpartner:
Simona Diehm
Tel.: 07321/9245-310
simona.diehm(at)heidenheim.de
 

Projektförderer und Sponsoren