Die "Mobile Jugend-Technik-Akademie Baden-Württemberg"

Ein Programm des natec® Landesverbandes für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung

Eine der wesentlichen Aktivitäten des Verbandes ist die zertifizierte Ausbildung Jugendlicher zu Jugend-Technik-Mentorinnen und Mentoren, die in der Lage sind, Angebote der technischen Jugendbildung für Gleichaltrige oder Jüngere selbstständig oder als Begleitung durchzuführen. Zu diesem Zweck wurde eine „Mobile Jugend-Technik Akademie“ konzipiert, die seit 2012 jährlich bis zu 120 Mentorinnen und Mentoren ausgebildet hat. Bis heute konnten insgesamt ca. 630 Jugendliche qualifiziert werden.

Ein wichtiges Ziel der mobilen Jugend-Technik-Akademie ist es, Jugendliche zu befähigen, andere Jugendliche für naturwissenschaftlich-technische Themen und Projektvorhaben zu interessieren und zu begeistern.

Jugendliche teachen Jugendliche und nehmen für diese eine Vorbildfunktion ein. Jugend-Technik-Mentorinnen und Mentoren und seine „Schüler“ lernen gegenseitig voneinander. Das Wissen und die Erfahrungen werden in einem unbeschwerten außerunterrichtlichen Rahmen weitergegeben. Die Jugendlichen entfachen untereinander die Begeisterung für NWT-Themen und bestärken sich in dem Gefühl, zu einer „NWT-Community“ mit gleichen Interessen zu gehören. Damit ist ein weiteres wichtiges Ziel gegeben, den Aufbau eines landesweiten Jugendmentoren-Netzwerkes zu ermöglichen und die Jugendlichen nachhaltig zu begleiten (natec Botschafter-Programm).           

Der Mädchenanteil ist nahezu 30 % (Ergebnis aus der Evaluation 2016). Der pädagogisch-kommunikative Anteil des Peer-to-Peer Learnings spricht die Mädchen sehr an. Sie zeigen großes Interesse an der Rolle der „Dozentin“ und daran, Jüngeren ihr erworbenes Wissen weiter zu geben. Über dieses Programm lernen besonders Mädchen neue und interessante Berufsbilder im naturwissenschaftlich-technischen Bereich kennen. Ein Großteil der Mädchen entschließt sich nach der Ausbildung zur Jugend-Technik-Mentorin eine Ausbildung im NWT- Bereich zu absolvieren oder ein technisches Gymnasium zu besuchen.   

Die Jugend-Technik-Mentorinnen und Mentoren engagieren sich nach ihrer Ausbildung in den Mitgliedsorganisationen, unterstützen bei Workshops, Laborkursen und Technik Schul-AG´s, Sommerferienprogrammen, größeren Veranstaltungen (z.B. AbenteuerTechnik-Tagen) und treten als "natec Botschafterinnen und Botschafter“ auf.Die mobile Jugend-Technik-Akademie ist ein Projekt, welches landes- und bundesweit als einmalig gilt und einen Vorzeigecharakter hat.

Der Landesverband für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung (natec) hat mit der „Mobilen Jugend-Technik-Akademie“ ein langfristig ausgerichtetes NWT-Projekt im Bereich des Peer-to-Peer Learnings entwickelt.

Die "Mobile Jugend-Technik-Akademie" wird durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport  Baden-Württemberg von Beginn an gefördert. Die nächste "Mobile Jugend-Technik-Akademie" für 2019/2020 ist bereits in Planung und wird wiederum an unterschiedlichen Standorten bei den natec Mitgliedsorganisationen stattfinden.

Standards im Überblick

Die Standards für die Ausbildung von natec Jugend-Technik-Mentorinnen und natec Jugend-Technik-Mentoren im Rahmen der „Mobilen Jugend-Technik-Akademie“ sind: 

  1. natec-Mitgliedsorganisationen (haupt- oder ehrenamtlich engagierte Erwachsene) nehmen verbindlich an einem natec-Coaching-Tag in der experimenta Heilbronn teil. Im Rahmen dieses Coaching-Tages werden die Grundstruktur der natec-Jugend-Mentorenausbildung vermittelt, die festgelegten Standards in Form einer Zielvereinbarung verdeutlicht und die im Projekt zu vermittelnden interaktiven und experimentellen naturwissenschaftlich-technischen Themen vereinbart.
  2. An einzelnen Standorten der natec-Mitglieder lernen die Jugendlichen (Hauptzielgruppe 8.-10. Klasse aller Schularten) in mindestens vier Workshops die vereinbarten technisch-naturwissenschaftlichen Themen kennen. 
  3. Das Ausbildungsprogramm für die Jugendlichen umfasst daneben jeweils ein Seminar "Sicherheitstraining und Gruppenarbeit", "Kommunikation und Präsentation" sowie einen Probe-Workshop mit jüngeren Jugendlichen im Beisein eines Moderators.
  4. Die natec Jugend-Technik-Mentorinnen und -Mentoren nehmen verpflichtend an einem Motivations-Wochenende (natec-Camp) teil.
  5. Jugendliche, die den Nachweis der unter Pkt. 2 bis 4 aufgeführten Ausbildung erbracht haben, sind offiziell für die "Mobile Jugend-Technik-Akademie" qualifiziert. Sie erhalten im Rahmen einer feierlichen natec-Veranstaltung einen Qualipass / Zertifikat.
  6. Alle qualifizierten Jugendlichen werden gebeten, an einer Langzeituntersuchung "Berufe mit Zukunft - wer ist dabei?" mitzuwirken. Ziel ist es festzustellen, ob diese Jugendlichen eine technische bzw. naturwissenschaftliche Ausbildung oder ein Studium anstreben. Diese Untersuchung wird in Kooperation mit der Jugendstiftung Baden-Württemberg durchgeführt.

Folgende Organisationen beteiligen sich an der 6. Staffel der Mobilen Jugend-Technik-Akademie Baden-Württemberg:

  • experimenta Science Center der Region Heilbronn-Franken gGmbH, Heilbronn
  • Jugendforschungszentrum Schwarzwald-Schönbuch e.V., Nagold
  • Jugendtechnikschule Dr. Karl Eisele e.V., Stuttgart-Fellbach
  • Schülerforschungslabor Kepler-Seminar e.V., Stuttgart
  • TECHNOSEUM, Mannheim
  • Verein Faszination Technik e.V., Heilbronn
  • Zentrum für mediales Lernen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Karlsruhe
  • Zukunftsakademie Heidenheim e.V., Heidenheim
  • Schüler-Lebens-Werkstatt gGmbH, Großbottwar

Unsere Sponsoren